Individualdesign

Aufgabenstellung

„Die Weisheit der Natur“ hieß das Messemotto des Deutschen Pavillons auf der EXPO 2005 in Japan, mit dessen Umsetzung das Architekturbüro Lippsmeier+Partner beauftragt wurde. Übergeordnetes Thema  war die Zukunftswissenschaft Bionik. Diese setzt Modelle aus der Natur in technische Konzepte um.
RGD™ wurde als Spezialist für modellierte Freiformen mit der technischen Umsetzung beauftragt: Ziel war, eine zweistöckige Raum-in-Raum-Konstruktion in Form einer Bienenwabe zu entwickeln. Das 13 mal 16 Meter breite und 8 Meter hohe „Experience Lab“ sollte sich aus dreidimensionalen und mit Staudruck gefüllten Hexagon-Segmenten zusammensetzen sowie durch natürliche Lichtspiele bestechen. RGD™ übernahm sämtliche Konstruktions- und Produktionsarbeiten sowie alle Logistikleistungen bis zur Fertigstellung.

Herausforderung

Die aufblasbare Wabenkonstruktion war eine komplexe Sonderfertigung. In nur 3 Monaten musste RGD™ das gesamte Projekt planen und umsetzen. Die hohen Materialanforderungen stellten eine weitere Herausforderung dar. Um die konzeptionelle Grundidee das Architekturbüros Lippsmeier+Partner technisch zu realisieren, war ein spezielles lichtdurchlässiges und brandschutzsicheres Nylonmaterial erforderlich. Die Materialbeschaffung gestaltete sich schwierig, da viele Tuchhersteller angefragt und diverse Gewebe getestet werden mussten. Nach intensiver internationaler Suche wurde der passende Nylonhersteller gefunden.

Durchführung

Insgesamt 7.500 Einzelteile waren nötig, um die architektonisch eindrucksvolle Wabenkonstruktion zu schaffen. Um das enge Kosten-Zeit-Korsett einhalten zu können, wurde das Nylongewebe direkt in die Produktion nach Asien geliefert. Da nichts dem Zufall überlassen werden durfte, leitete RGD™ die Montage der Einzelteile direkt vor Ort . Nachdem die Module fertig montiert waren, wurden sie per Luftfracht nach Japan verschickt. RGD™ folgte der Fracht und betreute den Aufbau des Messestandes bis zur Endabnahme.

Projektdetails

Der Bau dieses Messestandes war eine konstruktive und logistische Meisterleistung. Eine ausgeklügelte Prozesskette ermöglichte RGD™ die fristgerechte und qualitativ hochwertige Projektfertigstellung. Wie wirkungsvoll das Zusammenspiel aus Textilien, luftgefüllten Elementen und Licht war, zeigte die Resonanz: Mehr als 700.000 Besucher besichtigten den deutschen „Bienenwabenstand“ auf der EXPO 2005. Der deutsche Messestand wurde mit einer Goldmedaille für die beste Umsetzung des Messemottos ausgezeichnet. Die Wabenkonstruktion der RGD™ leistete dafür einen wichtigen Beitrag.